Flammkuchen mit Bacon, Rauke und Moorbeeren

Flammkuchen
Teig:
500g 550er Mehl
250g lauwarmes Wasser
2 EL Zuckerrübenkraut
½ frischer Hefewürfel
etwas Salz

In das lauwarme Wasser geben Sie nun den Hefewürfel und das Zuckerrübenkraut, gleichmäßig einrühren. In einer Schüssel steht das abgewogene Mehl bereit und kann zusammen mit der Wassermischung zu einem glatten Teig geknetet werden. Den Teig beiseitestellend, und eine Stunde an einem warmen Ort aufgehen lassen.
Formen Sie nun aus den gegangenen Teig ca. 100g schwere Rohlinge und rollen Sie diese in viel Mehl aus, bis ein flaches Rundes oder Ovales Format entsteht. Der ausgerollte flache Teigling kommt nun auf Backpapier und wird mit Sauerrahm / Schmand bestrichen. Dabei ist zu beachten, dass der Rand frei bleibt.

Bacon / Frühstücksspeck
500g Frühstücksspeck in feine Streifen geschnitten

Den geschnittenen Frühstücksspeck mit etwas Öl in einer Pfanne auslassen und kross anbraten und abgekühlt auf den Bestrichenen Flammkuchen verteilen.

Moorbeeren
200g Moorbeeren
2 EL Brauner Zucker
100ml Rotwein
1 Thymianzweig

Den Braunen Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, und mit Rotwein in einem Rutsch ablöschen. Bei mäßiger Temperatur den Zucker auflösen lassen und die Moorbeeren mit dem Thymianzweig hinzugeben. Die Beeren werden nun so lange mäßig erhitzt, bis sie leicht aufplatzen, diese nun auch abgekühlt auf dem Flammkuchen verteilen.

Die Flammkuchen werden nun auf dem vorgeheizten Pizzastein bei 350°c mit Backpapier gebacken. Sobald der Boden Farbe annimmt, ziehen sie das Backpapier ab damit der Boden etwas krosser wird. Vor dem endgültigen Servieren wird der Rucola klein geschnitten und auf dem Flammkuchen mit verteilt.